Satzung des Fanclubs "Grün-Weisses München"

§1 Name

Der Club führt den Namen Grün-Weisses München – Club zur Förderung des Fussballgeschmackes in München

§2 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt am ersten Spieltag einer jeden Bundesliga-Saison der ersten deutschen Bundesliga und endet am Tag vor dem ersten Spieltag der ersten deutschen Bundesliga der darauf folgenden Saison.

§3 Zweck

Der Club bezweckt die Erhaltung und Förderung des Fussballgeschmacks in München

§4 Mitgliedschaft

Mitglied kann grundsätzlich jeder Mensch mit Sympathien für den SV Werder Bremen werden. Hierfür muss ein Aufnahmeantrag in Schriftform bei dem Mitgliederverantwortlichem abgegeben und der Jahresbeitrag von 12€ entrichtet worden sein. Bei einer Ablehnung des Antrages müssen dem Antragsteller die Gründe hierfür mitgeteilt werden. Ein Antrag soll nur abgelehnt werden, wenn wesentliche Clubinteressen entgegenstehen. Ein Austritt aus dem Fanclub ist jedes Kalenderjahr zum 31. Juli möglich. Hierzu ist eine schriftliche Erklärung gegenüber einem Vorstandsmitglied oder dem Mitgliederverantwortlichem ausreichend. Es besteht kein Anspruch auf (Teil-) Rückerstattung des Jahresbeitrags. Beim Ausscheiden von Mitgliedern wird der Club von den übrigen Mitgliedern fortgesetzt.

§5 Vorstand

A) Der Vorstand muss aus Clubmitgliedern bestehen. Scheidet ein Vorstandsmitglied aus dem Club aus, so erlischt automatisch dessen Organstellung. Der Vorstand besteht aus: a) dem Präsidenten (1. Vorsitzende) und dem 2. Vorsitzenden b) dem Material- und Kassenwart c) dem Mitgliederverantwortlichem

B) Sämtliche Vorstandsmitglieder üben Ihre Ämter ohne Vergütung aus.

C) Der Vorstand wird in der ordentlichen Mitgliederversammlung entlastet.

§ 6 Geschäftsbereich und Wahl des Vorstandes

A) Der Vorstand vertritt den Club in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegen heiten. Die Mitglieder des Vorstandes haben Alleinvertretungsrecht.

B) Der Vorstand wird in der jährlich stattfindenden ordentlichen Mitgliederversammlung auf die Dauer des Jahres gewählt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes aus seinem Amt aus, so ist, soweit keine ordentliche Mitgliederversammlung in dem Zeitraum stattfindet, in den folgenden 6 Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Dort wird ein Ersatzmitglied gewählt.

C) Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Club nur mit Beschränkung auf das Vereinsvermögen eingehen. Seine Vollmacht ist insoweit begrenzt.

Stand: Januar 2016